WR läuft mit neuem MT /LMM nicht

Fragen, Tipps und Tricks rund um die 10V WR-, WX- oder GV-Motoren
Antworten
Nachricht
Autor
qualmis
Foren-Rookie
Beiträge: 48
Registriert: 16. August 2017, 21:08
Bundesland / Kanton: Rheinland-Pfalz
Land: Deutschland
10V oder 20V oder SQ ?: 10V

WR läuft mit neuem MT /LMM nicht

#1 Beitrag von qualmis » 28. Oktober 2018, 22:26

Hallo,

ein Problem nach dem nächsten.
Bis jetzt bin ich leider noch nicht zum einstellen gekommen.
Bei der AU kam im Sommer ja raus, dass er sehr mager einsteht.
Einstellen am Tester war nicht möglich.Diagnose LMM / MT haben wohl einen Schuss.
OK mal weiter..... viel weiter war nicht da...
...irgendwann ein paar Tage drauf machte er dann garnichts mehr.
Daraufhin habe ich einen LMM/MT aus anderem Uri eingebaut und er lief sofort.
In der Zwischenzeit dann die Hitzprobleme behoben...
Den LMM und MT habe ich zum überpürfen weggesendet.
LMM OK
MT wurde überholt.( original Bosch reman Teil )

Nun die "neue" Einheit wieder eingebaut und er springt wieder nicht an.

Selbst wenn ich quertausche, alten MT mit neuem LMM und umgekehrt macht er keinen mucks.
( dies bei KSV abgesteckt, ist es aber angesteckt läuft er wie in Zeitlupe mit dem bisjen sprit und geht wieder gleich aus )
Durch anheben der Stauscheine springt er an , läuft kurz und geht wieder aus.


Mit der Ersatzeinheit springt er an und läuft tadellos.(mit ksv super anspringen ohne brauch er jetzt halt, bei dem kalten kurz länger )

Alle Teile sind die richtigen für den WR, auch der Warmalufregler etc.passen zu dem Wagen...

Wie bekomme ich de Uri mit den neuen Einheit zum laufen oder meint ihr das Teil ist immer noch defekt.
Die Grundeinstellung solle den Wagen doch zumindest laufen lasssen um ihn dann richtig einstellen zu können.... oder?

Danke

Benutzeravatar
Markus
Quattro Psycho 1st Class
Beiträge: 916
Registriert: 5. März 2012, 17:19
Bundesland / Kanton: Bayern
Land: Deutschland
10V oder 20V oder SQ ?: 10V
Kontaktdaten:

Re: WR läuft mit neuem MT /LMM nicht

#2 Beitrag von Markus » 29. Oktober 2018, 14:19

Bau doch die Teile mal nacheinander in einen anderen Uri, der vorher einwandfrei lief. :idea:

Gruß

Markus
Man gönnt sich ja sonst nichts!

qualmis
Foren-Rookie
Beiträge: 48
Registriert: 16. August 2017, 21:08
Bundesland / Kanton: Rheinland-Pfalz
Land: Deutschland
10V oder 20V oder SQ ?: 10V

Re: WR läuft mit neuem MT /LMM nicht

#3 Beitrag von qualmis » 29. Oktober 2018, 22:07

gute idee markus

leider habe ich keinen zur hand der läuft....:-(

wenn jemand mal hier in der nähe von kaiserslautern ist , kann er gerne vorbei kommen.

wobei mittlerweile ja leider kein "schön wetter , uri wetter" mehr ist...

ich kann auch gerne mit den ganzen teilen bei jemand anders vorbei kommen

bei schön wetter natürlich besser, dann komm ich mit dem uri und wir können ev. den scharlatan gleich austreiben.

wenn er denn mit den neuen teilen läuft muss er ja eh mal von einem fachmann richtig werden.

qualmis
Foren-Rookie
Beiträge: 48
Registriert: 16. August 2017, 21:08
Bundesland / Kanton: Rheinland-Pfalz
Land: Deutschland
10V oder 20V oder SQ ?: 10V

Re: WR läuft mit neuem MT /LMM nicht

#4 Beitrag von qualmis » 13. November 2018, 20:19

So und wieder ein Thema zum Teil abgeschlossen.

Pumpenrelais überbrückt
eine Zuleitung zum ESV abgeschraubt
solange an der 3er Inbusschraube gedreht bis gerade noch Spirt kommt.
Dann alles zusammen und angemacht.

Als er lief dann wieder zurück gedreht, da er viel zu fett gelaufen ist.
Und Leerlauf grob angepasst.

Nun läuft er halt ( für über Winter in der Garage reichts... )
aber muss im Frühjahr dann mal richtig am Abgastester etc. eingestellt werden
( war ja eh mein Ansatz, schon vor dem Wechsel des MT/LMM )


Wäre super wenn ihr mir jemanden empfehlen könntet, der dass an einem Uri beherrscht.
Danke im Voraus

Antworten