Schrick Nockenwelle im MB Motor

Fragen, Tipps und Tricks rund um den MB-Motor
Antworten
Nachricht
Autor
t-piko
Stift
Beiträge: 10
Registriert: 31. Dezember 2014, 16:34
ebay-Nick: t-piko
Bundesland / Kanton: NRW
Land: Deutschland
10V oder 20V oder SQ ?: 10V
Wohnort: 57489 Drolshagen

Schrick Nockenwelle im MB Motor

#1 Beitrag von t-piko » 10. Juni 2019, 20:38

Moin Moin,

Hat jemand Erfahrungen mit einer 272 Grad Nockenwelle von Schrick gemacht. Natürlich mit vergrößerten Ventilen und Kanälen?

VG T-Piko

Benutzeravatar
ZUM
Administrator
Beiträge: 7123
Registriert: 26. Februar 2012, 21:30
Bundesland / Kanton: Bern
Land: Schweiz
Mitglied in Q-Club ?: Typ 81/85 IG Deutschland e.V., GR-Audi
10V oder 20V oder SQ ?: 20V-Umbau
Wohnort: Blumenstein
Kontaktdaten:

Re: Schrick Nockenwelle im MB Motor

#2 Beitrag von ZUM » 10. Juni 2019, 22:00

Beim Sauger funktioniert die ganz gut. Beim Turbo bin ich der Meinung, dass die zu scharf ist. Wenn Du schon die Nockenwelle tauschen willst, versuch es erst einmal mit einer der Serien-Saugernockenwellen.


Gruss Markus
Wer Fehler findet, darf sie behalten!

t-piko
Stift
Beiträge: 10
Registriert: 31. Dezember 2014, 16:34
ebay-Nick: t-piko
Bundesland / Kanton: NRW
Land: Deutschland
10V oder 20V oder SQ ?: 10V
Wohnort: 57489 Drolshagen

Re: Schrick Nockenwelle im MB Motor

#3 Beitrag von t-piko » 11. Juni 2019, 05:28

Danke für die schnelle Rückmeldung.

Womit begründest Du deine Meinung?

Ich habe leider keine Ahnung. Mir ist auch nicht bewusst, ob ich damit nicht Fahrkomfort in geringen Drehzahlen verliere! Ich habe ich keine Ahnung was die Nockenwelle an Leistung bringt!

Wo liegt der Unterschied zwischen einer Sauger und Turbo Nockenwelle?

Benutzeravatar
ZUM
Administrator
Beiträge: 7123
Registriert: 26. Februar 2012, 21:30
Bundesland / Kanton: Bern
Land: Schweiz
Mitglied in Q-Club ?: Typ 81/85 IG Deutschland e.V., GR-Audi
10V oder 20V oder SQ ?: 20V-Umbau
Wohnort: Blumenstein
Kontaktdaten:

Re: Schrick Nockenwelle im MB Motor

#4 Beitrag von ZUM » 11. Juni 2019, 17:39

Die Steuerzeiten beim Turbo sind zahmer und darauf ausgelegt, dass die Überschneidung (Auslass noch offen und EInlass schon offen). Deshalb hat ein Turbomotor in der Regel keine bis ganz wenig Überschneidung. Bei zuviel Überschneidung wird Frischgemisch durch den Brennraum in den Abgskrümmer "geblasen". Das führt mindestens zu einem schlechteren Ansprechverhalten. Beim 20V Turbo veliert man zwischen 500 und 1000 U/min, wenn die Sauger-Nockenwellen verwendet werden. Oben raus gewinnt mann dann dafür etwas Leistung. Beim 10V ist das auch so.


Gruss Markus
Wer Fehler findet, darf sie behalten!

Antworten